Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Surf and Turf

Surf and Turf
Surf and Turf

Surf and Turf

Surf and Turf vereint auf einem Teller Meeresfrüchte mit Fleisch und macht Schluss mit Entweder-oder. Bei diesem exklusiven Trendgericht kreiert der Koch eine köstliche Hauptspeise aus Hummerschwänzen, Langusten oder Garnelen und Rindersteak oder Schwein. Das Ergebnis ist ein Gericht mit zwei kulinarischen Highlights.

Woher kommt die Bezeichnung?

Das Gericht entstand an der nordamerikanischen Ostküste und wurde unter dieser Bezeichnung bereits bei der Weltausstellung von 1962 serviert. Die erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1967. Es wird auch als „Steak and Tail“ bezeichnet, die Australier nennen es „Reef and beef“ oder „Reef meets beef“. Zu Deutsch bedeutet es so viel wie „Meeresbrandung und Rasen“ oder „Surfen und Boden“. Die Hauptspeise ist heute insbesondere in Steakhäusern in den USA überaus beliebt, längst in Europa angekommen und liegt hier im Trend.

Zutaten für den nordamerikanischen Klassiker Surf and Turf

Typisches Kennzeichen des Hauptgerichts ist die Kombination von Meeresfrüchten und Fleisch. In der Spitzengastronomie wird es traditionell mit Hummerschwanz und saftigem Steak angeboten. Inzwischen lassen sich Feinschmecker aus der ganzen Welt das Gericht mit den zwei kulinarischen Highlights schmecken.

Kräftiger Steak-Geschmack trifft süßliche Hummer-Note

Die edle Variante von Surf and Turf kombiniert köstlichen Hummerschwanz mit feinstem Filet Mignon vom US Beef. Feinschmeckern läuft bereits bei der Vorstellung das Wasser im Mund zusammen. Die saftigen Steak-Aromen passen einfach perfekt zur leicht süßlichen Geschmacksnote des Hummers.

Beilagen

Zu Surf and Turf schmecken Ofenkartoffeln, Pommes frites und Salzkartoffeln sehr gut. Ein frischer Blattsalat rundet die Hauptspeise ab.

Varianten

Wichtig ist für das Gericht, dass Fisch und Fleisch auf dem Teller landen. Köche verwenden auch Schwein oder Huhn statt Rind und häufig Garnelen oder Langusten statt Hummerschwänzen. Es gibt die Hauptspeise gebraten oder gegrillt und auch als Surf and Turf BBQ Burger.

Eine mögliche Zubereitung

Das saftige Rindersteak wird scharf angebraten, gesalzen und gepfeffert. Nach rund zwei Minuten legt der Koch es in eine Gratinierform. Anschließend kommen die Garnelen mit dem Knoblauch ins Restöl, werden kurz scharf angebraten und neben das Fleisch gelegt. Danach wird beides zusammen mit Zwiebeln, Gewürzen und Kräutern im Backofen gratiniert, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist. Alternativ werden Steak und Hummer gegrillt.

Verwandte Gerichte

Wenn dir Surf und Turf schmeckt, magst du die beiden Köstlichkeiten bestimmt auch einzeln und dir wird sicherlich auch eine Pizza Frutti di Mare, ein stattlicher Hummer oder doch das klassische Steak schmecken.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Surf and Turf in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben