Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Inari-Sushi

Inari-Sushi
Inari-Sushi

Inari-Sushi

Welches Wort beschreibt Inari-Sushi am besten? Göttlich! Nicht nur geschmacklich trifft das zu, denn ihren Namen haben die kleinen Tofutaschen einer Gottheit zu verdanken. Die süße Sushi-Variante wird in Japan zwar nicht als Dessert angesehen, passt aber super als Abschluss eines leckeren Sushi-Menüs.

Was ist Inari-Sushi?

Inari-Sushi gehört zum traditionellen japanischen Sushi. Dabei handelt es sich um eine frittierte Tofutasche, die meist mit Reis gefüllt ist. In manchen Regionen wird anstatt Tofu aber auch ein Dunnes Omelett verwendet. Das Sushi verdankt seinen Namen der Shinto-Gottheit Inari, der Schutzpatron für Fruchtbarkeit, Reis und Landwirtschaft. Der Legende nach haben Füchse, die Gesandten der Gottheit, eine Schwäche für den leckeren, frittierten Tofu. Darüber hinaus sehen die goldbraunen, gefalteten und mit Reis befüllten Tofutaschen mit ihren spitzen Ecken auch aus wie kleine Fuchsohren.

Wie wird Inari-Sushi gegessen?

Inari-Sushi wird in Japan für gewöhnlich in Portionen von drei bis zwölf Stück serviert. In Deutschland bestellst Du Inari normalerweise ähnlich wie beim Nigiri als einzelnes oder zwei. Sie werden mit Stäbchen oder mit der Hand am Stück gegessen.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Inari-Sushi in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben