Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Roti

Roti
Roti

Roti

Suriname, das kleinste Land Südamerikas, saugt die Einflüsse fremder Küchen auf wie ein Schwamm und integriert deren Zutaten und Gerichte in die einheimische Kochkultur. So auch bei Roti: Das bekannte indische Brot bildet die Grundlage für das gleichnamige Curry aus Suriname.

Was ist Roti?

Weithin bekannt ist Roti als indisches Fladenbrot, das nur aus Mehl und Wasser zubereitet wird. Doch in Suriname gibt es ein gleichnamiges Gericht. Dabei krönt ein typisches Curry aus Suriname das Brot aus Indien. Die klassische Komposition besteht aus Hühnchencurry, Kartoffelcurry, grünen Bohnen und einem Ei. Auch vegetarische Varianten, Lammcurry oder Curry aus Meeresfrüchten sind möglich.

Was ist das Besondere am Roti-Brot?

Roti stammt vom indischen Subkontinent und besteht aus steingemahlenem Weizen, Atta genannt. Die dünnen Fladen enthalten lediglich Mehl, Wasser und ein wenig Salz für einen vollmundig-aromatischen Geschmack. In Suriname ist dieses besondere Brot zum Herzstück des Gerichts geworden und verleiht ihm seinen Namen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Roti zu servieren: Das Curry kann neben dem Brot oder in den Fladen eingerollt auf den Tisch kommen. Außerdem ist mit gewürzten Bohnen oder Kartoffeln in gerollter Form angebotenes Roti ein handliches Streetfood.

Wie kommt Roti von Indien nach Suriname?

Nach der Abschaffung der Sklaverei kamen viele indische Vertragsarbeiter nach Suriname, um auf den großen Plantagen zu arbeiten. Sie brachten ihr gewohntes Brot mit in das kleine südamerikanische Land. Die Einwohner nahmen die Fladen in ihre Küche auf und kombinierten sie mit heimischen Currys. Heute ist Roti in Suriname ein beliebtes Fast Food und Streetfood, viele Imbissketten verkaufen diese Speise. Suriname war lange eine niederländische Kolonie. Die Niederländer brachten das Roti aus Suriname mit nach Europa, wo sich das vielseitige Gericht bis heute immer weiter verbreitet.

Wie wird Roti gegessen?

Roti ist Fingerfood aus Suriname. Entweder wird das Brot gefaltet neben dem Curry oder ähnlich gerollt wie ein Wrap serviert. Von der wrapartigen Variante wird einfach abgebissen. Liegt das Fladenbrot separat, reißen Kenner kleine Stücke ab und benutzen diese als essbaren Löffel und zum Aufwischen der Soße.

Was passt dazu?

Roti ist ein komplettes Hauptgericht. Wer möchte, genießt es mit süß-sauer eingelegten Gurken sowie einem gekochten oder gebratenen Ei. Ein wenig surinamische Würzsoße (Sambal) ist auch eine gute Idee.

Wenn Du Speisen mit Teig wie Roti magst, sprechen Dich bestimmt auch diese Gerichte an: Versuche einmal eine italienische Pizza. Naan und Chicken Tikka Masala sind wahrscheinlich ebenfalls nach Deinem Geschmack.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Roti in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben