Gehe direkt zu:
Close

Küchen

Gerichtart

Menu
Suchen

Scones

Scones

Scones

Scones sind kleine runde Gebäckstücke, die irgendwo zwischen süßem Küchlein und Brot einzuordnen sind. Manchmal werden sie mit Rosinen oder anderen Zutaten angereichert. Theoretisch können sie auch pur zwischendurch verzehrt werden. Doch erst mit Clotted Cream und Marmelade wird aus dem schlichten Backwerk eine erlesene Leckerei.

Was sind Scones?

Ein Scone kommt selten allein, daher ist die Verwendung des Plurals üblich. Es handelt sich um ein relativ simples, kleines Gebäckstück, das im Backofen aufgeht und so eine locker-leichte Textur bekommt. Viele Bäcker verleihen ihren Scones mit Trockenfrüchten wie Rosinen oder mit erlesenen Gewürzen eine ganz besondere Note.

Die Geschichte der Scones

Scones kamen mit der Entwicklung des fein gemahlenen Weizenmehls im 16. Jahrhundert auf. Das Wort leitet sich vermutlich vom niederländischen „Schoonbrood“ (Brot aus feinem Mehl) ab, das Gebäck selbst gelangte über Schottland nach England. Ursprünglich handelte es sich um eher flache Küchlein, wie sie heute noch in Wales als Welsh Cakes verkauft werden. Erst die Erfindung moderner Triebmittel wie Backpulver erlaubte die Entstehung der heutigen luftig-leichten Variante.

Angeblich war es die Herzogin von Bedford, die im frühen 19. Jahrhundert auf die Idee kam, sich von ihren Bediensteten süßes Gebäck wie Scones zum nachmittäglichen Tee servieren zu lassen. Das Ritual des Afternoon Tea – des Fünfuhrtees – war geboren.

Die englische Teatime

Scones sind fester Bestandteil des Cream Tea, der seinen Ursprung in den westlichen Grafschaften Cornwall und Devon hat. Hier wird Milch zu Clotted Cream verarbeitet, einem dicken Rahm, der in seiner Konsistenz an italienischen Mascarpone erinnert. Über kaum etwas können Engländer so vorzüglich streiten wie über die Frage, ob zuerst Clotted Cream oder Erdbeermarmelade auf die Scones kommt. Fest steht nur: Zusammen bilden alle drei eine unschlagbar leckere Einheit.

Cream Tea kann für sich selbst stehen oder Teil eines noch üppigeren Fünfuhrtees darstellen. Dieser enthält neben süßen auch herzhafte Elemente wie Sandwiches mit Gurkenscheiben und Lachs.

Scones zum Frühstück und andere Variationen

Immer wieder haben sich findige Bäcker neue Zutaten für ihre Scones einfallen lassen. In Schottland und Nordirland sind heiße Tattie Scones aus Kartoffelmehl beliebter Bestandteil eines umfangreichen Frühstücks. Andere herzhafte Varianten enthalten Käse, Zwiebeln oder sogar Speckwürfel und sind als Snacks gefragt. Naschkatzen bevorzugen Scones mit getrockneten Früchten oder Chocolate Chips.

Magst Du süße Leckereien, findest Du überall auf der Welt passende Gerichte. Probiere zum Beispiel auch die klassischen Crêpes aus Frankreich, Muffins und Cronuts aus den USA oder die cremigen Cannoli der süditalienischen Insel Sizilien.

Entdecke Gerichte

Wer liefert Scones in Deiner Nähe?

Postleitzahl eingeben